Stimmen aus der Praxis

Stimmen aus der Praxis

Was sagen Bürgerinnen und Bürger zu den neuen Gentechverfahren, deren Regulierung, Risikoüberprüfung und Deklaration?

Markus Lanfranchi mit Schafen Fattoria Lanfranchi Bio.etico

Markus Lanfranchi, Hof Pura Vita (Verdabbio, GR)

Finden Sie Gentechnik unnötig? Weshalb?
"Gentechnik ist insofern unnötig, als dass bis vor kurzer Zeit eine Fülle an Sorten und Rassen die Erde bevölkerten, welche genau die Kriterien erfüllen, welche genetisch modifizierte Sorten angeblich erfüllen."
mehr...


facebook twitter email

 

Gerhard Bühler BioBouquet Thunstetten Bern

Gerhard Bühler, BioBouquet (Thunstetten, BE)

Finden Sie Gentechnik unnötig? Weshalb?
«Entscheide lieber ungefähr richtig, als genau falsch (Johann Wolfgang von Goethe).»
mehr...


facebook twitter email

 

KAGfreiland Logo auf quadratischem weissen Hintergrund mit Rand

KAGfreiland

In den USA sind bereits heute gentech–nisch veränderte Tiere auf dem Markt, z.B. Rinder, die mittels Genomeditierung so verändert wurden, dass sie ohne Hör–ner auf die Welt kommen. Dies soll dem Tierwohl dienen. Was halten Sie davon?
"Erstens gehören Hörner zum Tier und die Nutzung & Haltung muss sich dem Tier an–passen & nicht das Tier der Nutzung. Zwei–tens ist es bereits heute möglich verschiede–ne Rinderrassen auf Hornlosigkeit zu züch–ten und dies auf ganz natürlichem Wege."
mehr...

facebook twitter email

 

Poma Culta Niklaus Bolliger

Dipl. Ing.-Agr. ETH Niklaus Bolliger, Verein Poma Culta (Hessigkofen, SO)

Gefährdet die mögliche Zulassung genomeditierter Produkte Ihre Arbeit?
"Koexistenz ist sehr schwierig zu realisieren. Es ist sicherzustellen, dass rechtlich die Beweislast für genügende Sicherheitsabstände in der Produktion, Unbedenklichkeit der GVO-Produkte etc. auf der GVO-Seite liegt und dass der traditionellen Produktion keine Kosten für den Nachweis von GVO-Freiheit entstehen."
mehr...


facebook twitter email

 

Amadeus Zschunke Führung Bio-Züchtung & Anbieter von Bio-Saatgut Sativa Rheinau Zürich

Amadeus Zschunke, Sativa Rheinau (Rheinau, ZH)

Gefährdet die mögliche Zulassung genomeditierter Produkte Ihre Arbeit?
"Als [...] Bio-Züchter gefährdet die mögliche Zulassung genomeditierter Produkte unsere Arbeit sehr stark. Es muss sichergestellt werden, dass es nicht zu unerwünschten Einkreuzungen oder Vermischungen mit genomeditierten Saatgut kommen kann. De facto kann dieses Risiko auch mit sehr grossem Aufwand kaum ausgeschlossen werden."
mehr...

facebook twitter email

 

Tiefere Auflösung Teamfoto Getreidezüchtung Peter Kunz gzpk

Getreidezüchtung Peter Kunz (Feldbach, ZH)

Finden Sie Gentechnik unnötig? Weshalb?
"Aufgrund der kostenintensiven technischen Infrastruktur und dem exklusiven Zugang zu Informationen über Eigenschaften v. Genen & Samenbanken wird die Gentechnik den Bedürfnissen der Landwirtschaft nicht gerecht. Sie entzieht sich zudem demokra–tischer Kontrolle darüber, wie die Agrar–biodiversität weiterentwickelt werden soll."
mehr...


facebook twitter email

 

Rosa Bolliger 2. v. l. Biohof Rigi

Rosa Bolliger (2.v.l.), Biohof Rigi (Hessigkofen, SO)

Heute werden genomeditierte Pflanzen oft als Heilmittel im Kampf gegen die Folgen des Klimawandels propagiert. Könnten Sie sich vorstellen, genomedierte Pflanzen auf Ihrem Hof anzubauen?
"Genomeditierung wird uns nicht vor dem Klimawandel retten."
mehr...


facebook twitter email

 

Roland Lenz Weingut Lenz Uesslingen Buch Thurgau

Roland Lenz, Weingut Lenz (Uesslingen-Buch, TG)

Heute werden genomeditierte Pflanzen oft als Heilmittel im Kampf gegen die Folgen des Klimawandels propagiert. Könnten Sie sich vorstellen, diese auf Ihrem Hof anzubauen?
"Absolut nicht. Bisher wurden solche Pflanzen von Multis entwickelt, immer mit dem Ziel, begleitend ihr eigenes Pestizid zu verkaufen. Zudem sind sie nicht auf unseren Boden und unser Mikroklima angepasst."
mehr...


facebook twitter email

 

Solawi Halde

Solawi Halde (Altendorf, SZ)

Sehen Sie die Agrarökologie als hilfreiches Konzept für Ihre Arbeit?
"Das integrieren von unterschiedlichen Pflanzen (Gemüse, Obst, Beeren, Blumen, Kräuter, ect..) im System bringt dem Boden eine Vielzahl von Wurzeln und verschafft uns als Bodennutzer ein enormes Puffersystem bei Schädlingsbefall."
mehr...


facebook twitter email